Stillkampagne 2012

 

Wir stillen gemeinsam.
Berufstätige stillende Mütter sind auf Unterstützung angewiesen. 

Die Stillkampagne 2012 hat sich an berufstätige Mütter und deren Umfeld gerichtet. Mit Informationen und wertvollen Tipps hat die Kampagne aufgezeigt, wer alles beteiligt ist, damit eine stillende Mutter nach der Babypause wieder ins Berufsleben einsteigen kann. Zudem wurden Arbeitgeber für die Bedürfnisse von stillenden Müttern sensibilisiert.

Plakat_Stillkampagne_2012

 

Beitrag Wir Eltern

Download als pdf

 

Sandra Studer, Moderatorin auf SF1 und Mutter von vier Kindern, war die Botschafterin der Stillkampagne

sandra_studerSandra Studer, Botschafterin der Stillkampagne 2010, hat alle ihre vier Kinder zwischen 9 und 12 Monate lang gestillt. Dies war für sie als berufstätige Frau nicht immer ganz einfach, da sie jeweils kurz nach der Geburt ihre Arbeit wieder aufgenommen hat. Die Milchpumpe war ihr ständiger Begleiter. Diesen persönlichen Mehraufwand war es ihr aber allemal wert, um ihre Kinder weiterstillen zu können. Für sie stand nie in Frage, mit dem Stillen aufzuhören, auch wenn sie nicht immer von schmerzhaften Milchstaus verschont blieb. «Muttermilch ist die von der Natur geschenkte Nahrung für ein Baby und deshalb auch die gesündeste Ernährung», ist Sandra Studer überzeugt. Ausserdem hat sie die Nähe zu ihren Babys während diesen «Still-Zeitoasen» immer sehr genossen. «Dies sind Momente, die mit keinem Gold aufzuwiegen sind», sagt die vierfache Mutter.